HSUPA fürs schnelle Datensenden

High Speed Uplink Packet Access (HSUPA, deutsch: Beschleunigtes Datenpaket-Senden) ist eine Technologie, die das schnellere Senden von Daten in UMTS-Mobilfunknetzen ermöglicht.

Die Normen von HSUPA werden vom 3rd Generation Partnership Project (3GPP, deutsch: Partnerschaftsprojekt 3. Generation) einem weltweiten Zusammenschluss von Standardisierungsgremien für den Mobilfunk festgelegt. Allerdings ist seine genaue Spezifizierung derzeit noch nicht abgeschlossen.

Sendegeschwindigkeit und Geräte

In Deutschland kann man in UMTS-Netzen, in denen HSUPA angewendet wird mit einer Sendegeschwindigkeit von 1,45 Megabit bis zwei Megabit pro Sekunde in der Spitze rechnen.

Das Angebot an Geräten, die von Haus aus HSUPA mitbringen, ist deutlich kleiner als das an HSDPA-fähigen Endgeräten. Wer also nicht nur auf rasches Empfangen von Daten mit HSDPA Wert legt, sondern auch zusätzlich schnelles Senden mit HSUPA will, der sollte beim Kauf eines Endgerätes – also eines Mobiltelefons, Smartphones oder Notebooks - immer fragen ob dieses auch HSUPA beherrscht. Denn da ist von den Geräteherstellern noch viel nachzuholen: Derzeit gibt es zwar 2137 HSDPA-fähige Endgeräte, die Daten schnell empfangen können. Doch nur 493 davon haben von Haus aus auch HSUPA an Bord, können also auch schnell senden.

Anwendungen

HSUPA wird überall dort notwendig, wo man für eine Dienstleistung nicht nur den schnellen Datenempfang benötigt, sondern die Daten auch schnell gesendet werden müssen. Die besten Beispiele dafür aus dem kommerziellen Bereich sind Videotelefonie oder Videokonferenzen für Geschäftskunden über das Mobilfunknetz. Eine weitere Anwendung aus dem Freizeitbereich sind Online-Spiele im Internet, bei denen hohe Datenmengen übertragen werden müssen.

Verbreitung

Das erste kommerzielle HSUPA-Netzwerk wurde Anfang 2007 in Betrieb genommen, Ende 2007 boten weltweit schon 24 Netzwerkbetreiber HSUPA an, heute sind es 98. HSUPA steht damit als Technik derzeit in 52 Ländern zur Verfügung, so die Global mobile Suppliers Association (GSA, deutsch: Weltweite Vereinigung mobiler Zulieferer). Zum Vergleich: Weltweit werden derzeit 315 Netze mit dem Datenbeschleuniger HSDPA zum schnelleren Empfang von Daten betrieben. Immerhin 110 Netzwerkbetreiber haben angekündigt, dass sie die HSUPA-Technologie demnächst einführen wollen, um das Senden von Daten zu beschleunigen.

In Deutschland wird HSUPA angeboten von T-Mobile, Vodafone und o2, in Österreich von Mobilkom Austria, Orange, T-Mobile Austria und Hutchison 3G Austria.