Das Netz der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom betreibt ein GSM-Mobilfunknetz der zweiten Generation (2G) sowie ein UMTS-Mobilfunknetz der dritten Generation (3G). Sowohl mobiles Telefonieren als auch Surfen mit Handy, Notebook und Tablet-PC ist in diesen Netzen möglich. Die Netze werden kontinuierlich ausgebaut, vor allem im Bereich mobiles Surfen investiert der Betreiber in den Aufbau neuer Basisstationen.

Damit soll auch die Abdeckung des neuen Mobilfunkstandards Long Term Evolution (LTE) erhöht werden. Diese Funktechnologie wird seit Herbst 2010 im Netz der Deutschen Telekom ausgebaut.

HSPA+ im gesamten UMTS-Netz

Das mobile Telefonnetz der Telekom ist gut ausgebaut und ermöglicht praktisch überall in Deutschland ordentlichen Empfang mit dem Handy. Beim Datenfunk kann die Telekom vor allem in der Breite überzeugen. Vor allem im städtischen Bereich ist das UMTS-Netz gut ausgebaut, zum Teil auch auf dem Land, aber eben nicht überall. Dafür surft man im 2G-Netz der Deutschen Telekom mit EDGE, einer Ausbaustufe der GSM-Netze der zweiten Generation. Damit sind bis zu 260 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) beim Empfangen von Daten möglich. EDGE wird von der Telekom im gesamten 2G-Netz angeboten.

Zu Beginn des Jahres 2011 ließ die Telekom verlauten, dass im gesamten UMTS-Netz des Unternehmens HSPA+ zur Verfügung stehe und man folglich mit 21,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Netz der Deutschen Telekom mobil surft, so dies der gewählte Tarif und das Endgerät erlauben.

Vor allem gut in der Breite ausgebaut.

Beim Netzausbau der Telekom kamen Tester zu unterschiedlichen Urteilen über das Datennetz der Deutschen Telekom. Die Zeitschrift Connect führt die Telekom im Netztest 2010 nur auf dem dritten Platz, hinter Vodafone und Telefónica, damals noch O2. Die Anzahl der Verbindungen über einem Mbit/s lag bei der Telekom bei 84 Prozent in der Stadt und bei 41 Prozent auf dem Land. Gerade auf dem Land bleibt die Telekom damit hinter O2 zurück.

Beim Netztest 2010 von Chip Online kommt die Telekom auf den ersten Platz. Bewertet wurden hier vor allem die Stabilität der Verbindungen sowie der gute Ausbau des Telekom-Netzes in der Breite.

LTE wird weiter ausgebaut

Die Mobilfunktechnik LTE, die theoretisch bis zu 100 Mbit/s im Download bietet, wird derzeit von der Telekom ausgebaut. Ob der eigene Wohnsitz dazugehört, kann man mit einer Verfügbarkeitsabfrage auf der Webseite der Telekom herausfinden. Ein Tarif für Internet per LTE ist seit April 2011 buchbar.

Allerdings ist Internet per LTE vorerst kein echtes, mobiles Internet, sondern eine stationäre Lösung für Orte ohne DSL-Ausbau. Daher verkauft die Telekom auch nur Router für die LTE-Nutzung und keine Surfsticks oder Handys.