Telefónica: O2-Tarife auf dem Handy

Der Netzbetreiber Telefónica bietet Privat- wie Geschäftskunden eine Reihe von Handytarifen, mit denen man entweder nur mobil telefoniert oder telefoniert und surft. Telefonie gibt es entweder auf Vertragsbasis oder im Call-by-Call-Verfahren.

 

Zusammen mit den Vertragstarifen können Handys gekauft werden, die in Raten bezahlt werden. Subventionierte Handys sucht man allerdings vergebens. Online-Bucher erhalten 15 Prozent Rabatt auf die Tarife.

Telefonieren mit einem Telefónica-Vertrag

Für Handynutzer, die nur telefonieren und simsen wollen, gibt es eine Flatrate bei Telefónica, die O2 Mobile Flat. Mit dieser kann man kostenlos ins deutsche Festnetz und in das Netz von Telefónica telefonieren. Ist man zu Hause, erhält man eine kostenlose Festnetznummer, unter der man am Handy für andere erreichbar ist. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, die Kündigungsfrist beläuft sich auf drei Monate.

Das O2-Inklusivpaket bietet Freiminuten in alle deutschen Netze, sind diese aufgebraucht,  kostet jede weitere Minute, egal ob ins Festnetz oder in ein deutsches Mobilfunknetz. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, die Kündigungsfrist beläuft sich auf drei Monate. Speziell zum Inklusivpaket kann eine Weekend-Flat gebucht werden. Damit kann man am Wochenende umsonst ins deutsche Festnetz und in das Netz von O2 telefonieren. Die Mindestlaufzeit dieser Option beträgt drei Monate.

Zur Mobile Flat und zum Inklusivpaket können außerdem noch SMS-Pakete als Tarifoptionen hinzugebucht werden. Die Zusatzpakete lassen sich jederzeit wieder abbestellen.

Prepaid-Telefonie bei Telefónica

O2-Kunden können mit O2o einen kostenlosen Basistarif buchen, das Call-by-Call-Angebot von O2. Er kostet keine Grundgebühr und hat keine Vertragslaufzeit. Es gibt einen monatlichen Kostenairbag:  Erreicht man einen bestimmten Umsatz, sind bis Monatsende alle Anrufe und SMS in deutsche Netze kostenlos. Zum O2o-Tarif kann man monatlich auch eine Festnetznummer buchen, die zwei Kilometer um eine Wunschadresse herum gilt.

Telefonieren und Surfen in einer Kombi-Flat: O2 Blue

Als Kombipaket für Handynutzer, die ihr Smartphone sowohl zum Telefonieren als auch zum Surfen verwenden, gibt es O2 Blue. Dieser Tarif teilt sich in zwei Varianten. Mit O2 Blue 100 bekommt man monatlich 100 Inklusivminuten, mit O2 Blue 250 sind es 250 Minuten. Gemeinsam ist beiden Tarifvarianten, dass alle Gespräche ins deutsche O2-Mobilfunknetz kostenlos sind. SMS kann man kostenlos in alle deutschen Netze verschicken, hier gibt es kein Limit.

Gesurft wird mit theoretisch bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde, jedoch wird nach Verbrauch von 300 Megabyte Daten die Geschwindigkeit bis Monatsende auf 64 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Zusätzliche Kosten fallen aber nicht an. Die Mindestlaufzeit von O2 Blue beträgt 24 Monate.

Surfen mit dem Handy

Handy-Surfern stehen zwei Surf-Flatrates zur Verfügung, je nach Datenhunger. Diese werden als Tarifoptionen zu einem bestehenden Tarif hinzugebucht. Beim Internet-Pack M surft man mit theoretisch bis zu 7,2 Mbit/s, bis die Geschwindigkeit nach 300 MB verbrauchter Daten bis Monatsende auf 64 Kbit/s gedrosselt wird. Die Laufzeit dieser Option beträgt einen Monat.

Für Handysurfer mit größerem Datenhunger gibt es das Internet Pack M Plus. Dieses bietet ein Gigabyte Daten, bis die Drosselung eintritt und hat ebenfalls eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Es gibt auch die Möglichkeit, im Surf-by-Call-Verfahren online zu gehen. Dann wird der Verbrauch pro Minute  berechnet, egal wie viele Daten man herunterlädt. Ab einem bestimmten Betrag täglich werden die Kosten gedeckelt, auch hier gibt es also einen Kostenairbag.