Maxxim – die Handytarife

Maxxim verkauft mehrere Handytarife auf Prepaid-Basis im O2-Netz. Man zahlt im Voraus auf ein Guthabenkonto ein, von dem die Kosten abgezogen werden.

Friends4free: der Community von Maxxim

Man erwirbt bei Maxxim ein Starterpaket, in dem neben der Sim-Karte und einer eigenen Rufnummer Startguthaben enthalten ist. Wenn man eine alte Rufnummer mitnimmt, zahlt Maxxim einen Bonus aufs Guthabenkonto. Das Guthabenkonto wird entweder per Bankeinzug, SMS oder Aufladebon aus dem Einzelhandel aufgefüllt.

Im Tarif „8 Cent Plus“ zahlt man pro Minute und SMS einen festen Betrag, ebenso pro verbrauchtes Megabyte Daten. Der Tarif unterscheidet sich vor allem in den Zusatzoptionen vom ähnlichen Prepaid-Tarif „8 Cent Smart“. Die nur im Smart-Tarif erhältliche Multi-Spar-Option zum Beispiel umfasst ein SMS-Paket, eine Datenflat sowie günstige Preise für die Auslandstelefonie.

Der Tarif „friends4free“ ist für kostenlose Gespräche mit anderen Nutzern des Tarifs gedacht. In dem Community-Tarif sind Gespräche zu anderen Nutzern teurer als in den 8-Cent-Tarifen. Enthalten ist dafür bereits eine kleine Datenflat mit 50 MB Datenvolumen  für Gelegenheitssurfer. Zu dem „friends4free“-Tarif gibt es ebenfalls Zusatzoptionen, die aber in ihrer Menge übersichtlicher ausfallen als bei den anderen Prepaid-Tarifen. Nur eine SMS-Flat sowie eine Erweiterung der Datenflat auf 200 MB ist erhältlich.