Die UMTS-Frequenzen der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom nutzt in ihrem UMTS-Netz nutzt für den Funk vom Handy zum Sendemast und vom Sendemast zum Handy (Downlink) unterschiedliche Frequenzblöcke.

Die Deutsche Telekom nutzt in ihrem UMTS-Netz diese Frequenzblöcke: auf 1969,8 bis 1979,7 Megahertz wird vom Handy zum Sendemast gefunkt (Uplink), auf 2159,8 bis 2169,7 Megahertz vom Sendemast zum Handy (Downlink).

In deutschen GSM-Netzen der zweiten Mobilfunkgeneration sind die Bereiche 890 bis 915 und 1710 bis 1785 Megahertz für die Funkstrecke vom Handy zum Sendemast und die Bereiche 935 bis 960 und 1805 bis 1880 für die Funkstrecke vom Sendemast zum Handy reserviert.  In dem Bereich um 900 Megahertz hat die Telekom jeweils drei Blöcke zum Senden und Empfangen, im Bereich um 1800 Megahertz jeweils einen Block.